Der Förderverein bedankt sich

Wertvolle Hilfe zum Frauenkleiderbasar und Flohmarkt

Die Auswahl war groß...

Die Auswahl war groß…

Das letzte Wochenende stellte den Vorstand vor einer Probe. Anlässlich des 8. Frauenkleiderbasars und des 5. Indoor-Flohmarkts wurde das Konzept für VerkäuferInnen, die sich mit einer Kuchenspende beteiligen, geändert. Ziel dieser Entscheidung war es, mehr Verkäufer dazu zu bewegen, tendenziell keinen finanziellen sondern einen kulinarischen Beitrag zu leisten. Kuchen, Torten sowie belegte Brötchen und andere herzhafte Speisen stellen bei unseren Verkaufsveranstaltungen eine der Haupteinnahmequellen dar. Doch seit einiger Zeit verzeichneten wir bedauerlicherweise einen Rückgang der Kuchenspenden, was wir aus eigener Leistung nicht kompensieren konnten. So kam es seitdem immer wieder dazu, dass kaum noch Kuchen vorhanden war, der hätte verkauft werden können. Dieser Einschnitt in unseren Einnahmen brachte uns zum Umdenken.

...und der Kuchen verführerisch.

…und der Kuchen verführerisch.

Umso erfreulicher war es letztes Wochenende, als wir feststellten, dass neben höheren Kuchenspenden seitens der VerkäuferInnen auch Eltern von Kindern, die den Kindergarten Wulften besuchen, und Erzieherinnen für den Basar und den Flohmarkt ebenfalls freiwillig gebacken haben. Wir konnten erfolgreich so gut wie alles verkaufen und dadurch einen höheren Gewinn erzielen, als zuvor. Wie Sie alle wissen, werden unsere kleinen Glückspilze im Kindergarten davon profitieren können.
Aus diesem Grund geht ein ganz herzlicher Dank an alle Beteiligten, die dieses erfreuliche Ergebnis ermöglicht haben.

Die Vorbereitung und die Umsetzung erfordern viel Arbeit

Die Vorbereitung und die Umsetzung erfordern viel Arbeit

Doch, es ist nicht alles. Wir möchten noch allen Eltern und Erzieherinnen danken, die am Samstag beim Frauenkleiderbasar sowie am Sonntag beim Flohmarkt tatkräftig mitgeholfen haben. Tische aufbauen und nach Plan hinstellen, Stühle verteilen, alles nach dem Basar für den Flohmarkt umändern, alle Tische und Stühle am Ende wieder abbauen und wegräumen, fegen, bedienen, in der Küche abspülen. Das alles hätten wir als Vorstand allein nicht so effektiv und so schnell hinbekommen, wenn die Helfer nicht so zahlreich gekommen wären. So, das musste mal erwähnt werden!

Natürlich setzen wir alle Hebel in Bewegung, um die Bedingungen und das Leben im Kindergarten zu verbessern. Deshalb werden wir weiterhin Veranstaltungen organisieren. Und wir hoffen, dass wir nächstes Mal, nämlich am 23. und 24. September 2017 wieder mit einer solchen erstklassigen Unterstützung rechnen können. An alle einen -lichen Dank!

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.